IMG_20220412_125544_b

Die erste Woche

Die erste Woche Uni ist schon vorbei! Es war eine schöne Woche voller neuer Eindrücke, aber auch eine Woche der Verwirrungen und Missverständnisse. Alles muss sich erst noch sortieren… Ich hatte am Montag bereits meine erste Präsentation zu meinem Thema „Capture the Moment“ in der Designfakultät, wir sollten unsere ersten Ideen zu dem Thema präsentieren. Dabei waren die Professoren sehr offen und haben eher den Eindruck gemacht, als ob alles in Ordnung und unterstützenswert ist. Ich habe mich dazu entschieden, in einem festgelegten Zeitraum Video und Fotoaufnahmen vo Tokio und den Menschen die dort leben zu machen, sobald mir etwas auffällt, was ganz anders ist als bei uns oder ich es auf eine andere Art interessant finde. Diese Aufnahmen möchte ich dann auswerten und mich für einen Moment entscheiden, den ich dann künstlerisch aufarbeite. Welcher Moment das sein wird oder was ich daraus mache ist noch offen,

Ansonsten ist jetzt klar, dass ich leider keinen Unterricht im Handwerksdepartment in den Werkstätten machen kann, das Designdepartment ist hier eher wie Kommunikationsdesign angelegt. Ich werde trotzdem versuchen so viel wie möglich in die Werkstätten zu gehen! Am nächsten Dienstag bekomme ich eine Einführung in die Werkstätten in Ueno. In dem zweiten Campus der Geidai war ich diese Woche auch schon zwei Mal. Einmal um den Weg zu finden, den ich unglaublich kompliziert fand, da alle Buspläne nur in Kanji-Schriftzeichen geschrieben waren. Außerdem wusste Google nichts von dem Bus, der direkt zum Campus fährt und ich bin irgendwo im Nirgendwo gelandet. Dank der Hilfe der Mitarbeiter der Uni und von Jannis bin ich dann aber doch noch mit viel Verspätung im Campus eingetroffen. Das Wissen konnte ich dann gleich am nächsten Tag anwenden, wo ich eine Einführung in die Holzwerkstatt bekommen habe. Ich mochte den Campus, trotz seiner Lage sehr abseits in Tokio,  sehr gerne. Die Stimmung hat mich sehr an die Burg erinnert. Schade, dass Bahn fahren hier so teuer ist…

Fest steht jetzt auch, dass ich Japanischunterricht von der Uni bekomme, was super ist! So kann ich mir die Sprachschule sparen. Ich habe das Gefühl auch immer noch nicht viel Japanisch im Alltag zu verstehen und sprechen zu können. Außerdem habe ich heute mitbekommen, dass ich auch zwei Vorlesungen zu Japanischer Kultur und Kunst besuchen kann, ich bin sehr gespannt auf die Inhalte!

Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *